ePerTutti
Appunti, Tesina di, appunto tedesco

Der Sturm und Drang

Scrivere la parola
Seleziona una categoria

Der Sturm und Drang

Verhältnis zur Aufklärung

Der Sturm und Drang ist eine deutsche literarische jugendliche Bewegung, die um 1770 entstand und die diesen Name von einem Drama von Maximilian Klinger „Sturm und Drang“, 1776, bekommt.

Typisch von dieser Bewegung ist die Ablehnung gegen Konventionen und Autorität, und die Betonung von Gefühl und Phantasie, aber sie ist nicht ein Gegensatz zur Aufklärung, sondern ihre Ergänzung und Entwicklung. Die Stürmer und Dränger, wie Schiller und Goethe, führtern den Humanitätsgedanken der Aufklärunrg weiter.

Rousseaus Lehre

Jean-Jacques Rousseau war der große Anreger der Stürmer und Dränger. Er behauptete, dass der Mensch ein gutes Wesen ist, er kann schlecht und umnatürlich durch die Gesellschaft werden.

Dashalb, lehnen die Stürmer und Dräanger die Regeln, der Umvernunft der esetze und die Traditionen ab.

Das Gefühl

Die Stürmer und Dränger sollten Herz, Gefühl, Sinnlichkeite, Vernunft und Phantasie in sich vereinen.

Neuer Naturbegriff

Man stellte den aufklärerischen Naturbegriff in Frage. Dei Natur war nicjt mehr ein Objeck zu beobachten betragen, sondern Teil der Natur und Gottes.

Es gibt eine phantastuische Auffasung.

Das Genie Gesellschaftkritik

Die Stürmer und Dränger erstrebten die Idividualität, die in ihrer höchsten Form das Genie war, das keine Regeln braucht, weil es nur seinem naturhaften Drang folgen muss, wie ein Titan. Sie sind Schöpfer.

Empfindsamkeit

Die Stürmer und Dränger machten auch eine literarische Revolte gegen die Kirche und den Adel.

Sie fragten:politische Freiheit, die Verwirklichung der Menschenrechte und Freiheit in der Liebe.

Der Sinn für Geschichte

Typisch des Sturm und Drang ist der Sinn für die geschichtliche Vergangeheit des eigenen Volkes.

Burgerlicher Individualismus

Wie die einzehnen Völker und Epochen ihren Eingenwert in der Geschichte haben, so wollte das Individuum slbständig von der traditionallen und bürgerlichen Gesellschaft leben.

Die Selbstbehauptung wird zum Thema vieler Werke des Sturm und Drang wie z.B. in den „Leiden des junges Werther“.






Privacy

© ePerTutti.com : tutti i diritti riservati
:::::
Condizioni Generali - Invia - Contatta