ePerTutti
Appunti, Tesina di, appunto tedesco

VENEDIG

Scrivere la parola
Seleziona una categoria

VENEDIG

Das Stadtgebiet von Venedig Jahrhundert miteinander verbunden sind erstreckt sich über 118 Inseln, die mit Hilfe von Brücken seit dem 9.

Heute ist die Stadt durch eine Autostraße und eine Eisenbahn mit dem Festland verbunden.

Die Inseln sind nahezu komplett überbaut und werden durch Kanäle voneinander getrennt, die mit den weltbekannten Gondeln befahren werden.

Im 14. Jahrhundert entstand die gotische Bauweise mit dem Dogenpalast, den Kirchen im Stil der Bettelordengotik und den prächtigen Palästen, die noch heute große Teile des Stadtgebiets prägt.

Im Stadtzentrum befindet sich der berühmte Markusplatz mit dem Markusdom, dem oben genannten Dogenpalast, der Seufzerbrücke und dem 99 Meter hohen Campanile.

Viele Fassaden und Stützmauern sind restaurierungsbedürftig und besonders muss dem Absinken der Stadt vorgebeugt werden, um Venedig in der heutigen Form mit den historischen Gebäuden und Plätzen zu bewahren. Die einzige Grünzone der Stadt ist der Giardini Reali.

Der Canal Grande durchzieht die Stadt als wichtigste Verkehrsader.

Er stellt das Relikt eines ehemaligen Mündungsarmes des Flusses Brenta dar.

Zu den ersten Stadtvierteln in Venedig gehört San Marco als politisches und Rialto als wirtschaftliches Zentrum.

Der Dogenpalast

Der Dogenpalast ist das größte weltliche Gebäude Venedigs, Theater des politischen Geschehens der Republik und Schatzkammer venezianischer Malerei.

 Markusplatz

Die Kirche San Marco ist ungeheuer reich an geschichtlichem Gehalt, eine phantastische Ansammlung mannigfaltiger Stilarten, ein Beweis von Venedigs Aufgabe als Bindeglied zwischen Abendland und Morgenland.

Die Struktur der Kirche geht vermutlich auf einen unbekannten griechischen Meister zurück.

Rialtobrücke

Der Canal Grande beschreibt jetzt eine Kurve und gibt den Blick auf die stattliche Rialtobrücke frei.

Hier gibt es links und rechts viele Geschäft und den Obst-und Fischmarkt

Die Gondel


Seufzerbrücke

Als Abschluss der Besichtigung des Markusplatzes wirft man einen Blick auf die Seufzerbrücke, Ponte Dei Sospiri, eine der unverzichtbaren, wenngleich nicht heiter stimmenden Sehenswürdigkeiten: sie verband nämlich den Gerichtsaal mit den neuen Gefängnissen, hat so manchen Unglücklichen herübergelassen und so manchen Seufzer vernommen.


Karneval in Venedig






Privacy

© ePerTutti.com : tutti i diritti riservati
:::::
Condizioni Generali - Invia - Contatta